Vergangenen Sonnabend raffte ich mich zu einer Mission auf, die längst überfällig war: Eine neue Brille sollte her, weil das Zeitalter der Kontaktlinsen für mich wohl langsam zu Ende gehen muss. Doch weg mit den Sentimentalitäten: Fakten sollen hier ja schließlich berichtet werden. Wenn ich schon einmal dabei bin – so dachte ich mir – lasse ich mir zusätzlich auch gleich meine erste Sonnenbrille mit Sehstärke anfertigen.

Angepeilt hatte ich eine Filiale von Apollo Optik in Dortmund Oespel, weil ich mit Fielmann auf Kriegsfuß stehe (abgelaufene Kontaktlinsen erhalten, schimpfende Mitarbeiterin beim Sehtest und zweimal meine Brille beschädigt, davon einmal beim Austausch eines Glases und einmal beim Anpassen der Bügel – ihr seht, das ist nochmal eine ganz eigene Geschichte…). Mittlerweile bin ich mir aber nicht mehr sicher, ob ich nicht vielleicht gänzlich auf „Optiker-Discounter“ verzichten sollte.

Sind bei Apollo Optik alle Kunden gleich?

Die Beratung bei Apollo Optik war – naja – ok, auch wenn ich mir mehr Einsatz vom Personal gewünscht hätte. Zeitweise stand ich schon ziemlich doof im Laden zwischen tausend Brillen rum und wusste mir nicht mehr zu helfen. Die Mitarbeiterin, die mich dann zwischendurch immer wieder kurz betreute, war ziemlich hektisch und etwas verpeilt. Bei der späteren Besprechung der Details stellte sie unter Anderem seltsame Behauptungen über Kontaktlinsen (nicht ihr Fachgebiet, wie sie noch zugab) auf, rechnete sich auf für mich nicht nachvollziehbare Weise um Kopf und Kragen und stellte immer wieder dieselben Fragen.

Völlig unangemessen fand ich, dass sie es als „großes Geschenk“ anpries, dass sie einen kostenlosen Sehtest mit mir machte. Dabei habe ich hinterher auf der Webseite des Unternehmens gelesen, dass dies beim Kauf einer neuen Brille selbstverständlich ist (was ich auch völlig angemessen finde). Noch schlimmer aber war, dass sie mich dann zu einer Anzahlung der Rechnung drängte – auch noch, nachdem ich sagte, dass mir die Zahlung der kompletten Summe bei Abholung lieber sei. Irgendwie war es eine ziemlich peinliche Sitation, ich war völlig perplex und sie war verlegen und deklarierte diese Forderung dann drucksend als Anordnung Ihrer Chefin. Da konnte ich nichts mehr sagen…

So etwas ist mir in noch keinem Brillen-Laden untergekommen, weder privat noch Kette. Zumal der Herr vor mir scheinbar ohne Anzahlung aus dem Geschäft trabte. Kennt ihr so etwas?

Beschwerde bei Apollo Optik: Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt

Ich habe heute per Kontaktformular an das Unternehmen geschrieben, weil ich mir doch ein wenig ungerecht behandelt vorkomme. Zwar habe ich keine Hoffnung, dass je eine Antwort kommt (auf der Webseite wird man direkt gewarnt, dass die Bearbeitung länger dauern könnte und man sich doch lieber an eine Filiale wenden sollte), aber ich poste es hier, sobald es News gibt. Hier das Anschreiben:

„Hallo liebes Team,

ich habe eine Frage an Sie und hoffe auf eine aufrichtige Antwort. Ich hätte gern gewusst, ob es üblich ist, dass man den Neukunden in Ihren Filialen beim Brillenkauf eine Anzahlung abverlangt. So etwas ist mir bei der Konkurrenz noch nicht untergekommen und ehrlich gesagt fühle ich mich durch diese Aktion in eine Schublade gesteckt, in die ich definitiv nicht hineingehöre.
Ich habe am Samstag zwei Brillen im Gesamtwert von zirka 400 Euro bei Ihnen gekauft und finde, dass dies keine Summe ist, bei der so ein großer Konzern direkt Angst bekommen müsste, dass er nicht an sein Geld kommt – auch wenn es sich bei der Kundin um eine junge Frau handelt.

Über eine Stellungnahme würde ich mich freuen.“

Update:

Nur einen Tag nach meinem Anschreiben rief mich ein sehr netter Herr aus dem Apollo-Kundenservice an, entschuldigte sich mehrmals für die Vorkommnisse und bestätigte mir, dass diese Vorgehensweise weder üblich noch gewünscht sei. Es sei lediglich vorgesehen, Kunden zu fragen, ob sie eine Anzahlung wünschen, nicht aber, dass sie dazu gedrängt würden. Er versprach mir, in der Filiale noch einmal Bescheid zu geben und dafür zu sorgen, dass ich bei der Abholung der Brillen eine kleine Entschädigung bekäme. Ich bin echt positiv überrascht von der schnellen Reaktion und der Freundlichkeit und warte nun gespannt auf den Tag des Wiedersehens in der Filiale.

Update II:

In der Filiale wurde kein Wort über den Vorfall verloren und mir auch keine Wiedergutmachung angeboten. Nicht dass ich es nötig hätte, aber dennoch insgesamt enttäuschend, die Aktion.