Manchmal ist es mit mir und der lieben Einkaufswelt doch wie verhext: Verzweifelt auf der Suche nach einem superschnellen, aber sättigenden Abendessen für meinen Liebsten, streifte ich neulich an den Tiefkühlwaren entlang – als mir die perfekte Lösung ins Auge stach: Blätterteigtaschen! Gefüllt mit Schinken und Käse! Zwei Stück! Perfekt!

Es war schon spät, also rein in den Einkaufswegen und ab nach Hause. Als ich daheim dann die Packung öffnete, gab es eine böse Überraschung. Statt der zwei angekündigten, befand sich nur eine Blätterteigtasche darin… Na toll, so etwas natürlich ausgerechnet dann, wenn man nix Anderes da hat und es ob der späten Stunde ohnehin schnell gehen musste.

Der Blätterteig-Beschiss: Mogelpackung mit 50% weniger Inhalt.

Natürlich habe ich dann wenigstens die eine Tasche serviert. Ich weiß nicht mehr, was es dann noch dazu gab. Kartoffelchips vielleicht… 😀 Wie auch immer: Ist ja klar, dass ich dann nicht am nächsten Tag zu Kaufland gehen konnte um eine leere Packung zu reklamieren, in der „angeblich“ zu wenig Inhalt gewesen sei. Warum passiert mir so etwas immer!?